• 0906/8446 | DO 20.00 - 21.30 UHR

Tour des Monats

Bisherige Berichte

Tour des Monats - Dezember 2018

Fockenstein

Der Berg für alle Fälle

Bild1

Die Schneelage in den bayerischen Alpen ist dürftig. Und dennoch: Hinter Gratkanten, in Rinnen und Mulden liegen Triebschneeansammlungen.

Bei der Tourenauswahl ergaben sich große Fragezeichen. Die aktuellen Bedingungen vor Ort sind von zuhause aus oft kaum einschätzbar.

Der Fockenstein ist der Klassiker am Tegernsee. Fockenstein klingt zwar unspektakulär, aber es war für uns die richtige Entscheidung. -  Denn bei der TdM kommt es weniger auf das maximal Machbare an. Wichtiger ist uns, das Wohlfühl-Optimum zu treffen, wobei Leistung im Spiel sein kann, aber nicht muss.

Bild2

Start war am Parkplatz im vorderen Söllbachtal in Bad Wiessee. Alles war aper. Auf dem Fahrweg ging es Richtung Aueralm. Ab 1100 m lag Schnee, der Weg war gut begehbar.

Immer dabei: Schöne Einblicke in ein gut bekanntes Gebirge.

Hinter der Alm geht es über einen flachen Rücken an den Fuß des Ostgrates.

Ruhe, bitte! - Der Gratkamm ist Teil einer sensiblen Schutzzone. Eine große Tafel kennzeichnet das Betretungsverbot. Hier sind Tiere zu Hause, für die gerade im Winter störungsfreie Rückzugsgebiete überlebenswichtig sind. - Trampelspuren zeigten, dass einigen Zeitgenossen der Respekt im Umgang mit der Natur fehlt.

Schneeschuhgehen ist wohl die am stärksten wachsende Winter-Outdoor-Aktivität. Allein in Deutschland wurden in diesem Jahr etwa 100.000 Paar Schneeschuhe verkauft. Klar ist, das die Käufer in die Natur drängen, der Raum wird zunehmend enger.

Wir hielten uns links und stiegen über die Neuhüttenalmen in den Sattel. Die Orientierung war einfach, der Weg wird häufig begangen. 

Bild3

Am felsigen Gipfelaufbau ist etwas Kletterfertigkeit von Vorteil.

Ein Ort zum Verweilen
Die große Rundumblick begeistert, setzt Lebensfreude frei. Wir empfanden es als großes Geschenk, hier unterwegs sein zu können.

Im Abstieg lässt sich die Felspassage rechts über einen Steilhang umgehen.

Bild4

Zum Après ging es natürlich über die Sonnenterasse der Aueralm, auf dieser Tour ein Muss. 

Der Rest klang als entspannter Waldspaziergang aus.